Finanzamt Karriere

Zugegebenermaßen ist die Karriere beim Finanzamt nicht gerade der erste Gedanken, wenn an besonders actiongeladene Arbeitsplätze gedacht wird. Allerdings stimmt das nicht so ganz, denn auch bei der Finanzamt Karriere bestehen durchaus interessante und abwechslungsreiche Möglichkeiten. Allerdings müssen hierfür auch oftmals besondere Voraussetzungen erfüllt werden.

 

Studium oder Ausbildung: Was darf es sein?

Eröffnet werden beim Finanzamt grundsätzlich die beiden Möglichkeiten für eine Karriere im mittleren Dienst oder dem gehobenen Dienst. Der gehobene Dienst ist immer an ein Finanzamt duales Studium gebunden, während der mittlere Dienst auch mit einer dualen Ausbildung erreicht werden kann. In beiden Fällen sind für die Finanzamt Berufe unterschiedliche Voraussetzungen zu beachten. Hierzu gehören zum Beispiel für das duale Studium das Abitur oder die allgemeine Fachhochschulreife. Für eine Ausbildung muss mindestens ein Realschulabschluss vorliegen.

Achtung: Die Einstellung beim Finanzamt ist an einen Einstellungstest gebunden. Nur mit der richtigen Vorbereitung wirst du hier bestehen, weshalb du unseren Online-Kurs als Unterstützung beim Lernen nutzen solltest!

 

Mit einer ansprechenden Finanzamt Bewerbung zum Auswahlverfahren

Natürlich musst du auch für eine Karriere im Finanzamt erst einmal eine Bewerbung einreichen. Wie jeder Arbeitgeber in der freien Wirtschaft auch, achtet diese Behörde bei der Finanzamt Bewerbung auf mehrere Aspekte. So sollte deine Bewerbung optisch einen guten Eindruck hinterlassen, gleichzeitig aber auch vollständig sein. Was genau für Unterlagen eingereicht werden müssen, siehst du hier:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulzeugnisse und/oder weitere Bildungsnachweise

Gut zu wissen ist hierbei sicherlich, dass die Bewerbung in einigen Bundesländern auch online eingereicht werden kann – das macht die ganze Sache deutlich einfacher. Konnten deine Unterlagen einen überzeugenden Eindruck hinterlassen, wirst du zum Finanzamt Einstellungstest eingeladen.

 

Einstellungstest beim Finanzamt: Die wohl größte Hürde

Grundsätzlich musst du auf jeden Fall wissen, dass jeder Bewerber mit überzeugenden Bewerbungsunterlagen zum Einstellungstest beim Finanzamt eingeladen wird. Eine Möglichkeit, diesen zu umgehen, gibt es nicht. Allerdings gibt es natürlich ein paar Unterschiede im Einstellungstest Finanzamt mittlerer Dienst und dem Einstellungstest Finanzamt gehobener Dienst. Grundsätzlich kannst du dich aber darauf einstellen, dass dir in diesem Test unterschiedliche Aufgaben aus verschiedenen Bereichen vorgelegt werden:

  • Sprachkompetenz-Test
  • Test des Urteilsvermögens
  • Rechenfähigkeiten-Test
  • Konzentrationsfähigkeiten-Test
  • Test der Merkfähigkeit
  • Test des Allgemeinwissens
  • Berufsbezogene Selbsteinschätzung

Darüber hinaus musst du im Auswahlverfahren auch ein persönliches Vorstellungsgespräch meistern oder im Falle eines dualen Studiums an einem Assessment-Center teilnehmen.

Gut zu wissen: Möchtest du erst einmal einen Einblick in die verschiedenen Berufe bzw. den Arbeitsalltag gewinnen, kannst du als Schüler auch ein Finanzamt Praktikum absolvieren.

 

Fazit: Eine tolle Karriere winkt

Das Finanzamt bietet in den verschiedenen Berufen und Bereichen durchaus eine Menge Abwechslung und vor allem eine sichere berufliche Zukunft. Du musst dich allerdings auf ein umfangreiches Auswahlverfahren einstellen, in welchem wirklich nur die besten Bewerber eine Chance haben. Unser Tipp ist daher: Informiere dich intensiv über die einzelnen Bestandteile des Auswahlverfahrens und des Testes und bereite dich mindestens genauso intensiv vor.

Starte am besten noch heute mit der Vorbereitung für den Einstellungstest beim Finanzamt: Mit dem Plakos Online-Testtrainer!

Bildquellen

  • Finanzamt Karriere: Pixabay